Schokokuchen ohne Mehl

Zu Ostern wird jede Menge Schokolade verputzt, doch so mancher Schokohase bleibt dennoch ab und an traurig zurück. Was tun damit? Einfach wegwerfen kommt natürlich nicht in Frage, deshalb hier eine leckere Idee zur Schoko-Resteverwertung aus dem KACHEN Frühlingheft 2017.

Für 8 Personen
Dauer 1 Stunde

200 g Butter
200 g Schokoladenreste (davon zur Hälfte dunkle Schokolade 70 %)
6 Eier
150 g Zucker
1 Prise Salz
70 g Kakaopulver
Puderzucker

1. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Backpapier auslegen.
2. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Die Butter hinzufügen, ebenfalls schmelzen lassen und alles zu einer cremigen Masse verrühren. Etwas abkühlen lassen.
3. Eier trennen und das Eiweiß zu festem Schnee schlagen.
4. Den Zucker und Salz mit den Eigelben schlagen, bis eine weißliche Mischung entsteht.
5. Die geschmolzene Schokoladenmischung unter die Eigelb-Zuckermischung rühren, dann den Eischnee vorsichtig unterheben und zuletzt das Kakaopulver untermischen.
6. In die Backform geben und bei 175 °C ca. 40 Minuten backen.
7. Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Puderzucker und frischen Beeren dekorieren.

Kategorie : Rezepte
Teilen
Schlagwörter:

Kommentare sind geschlossen.